MECHANIX wurden im Sommer 1995 von Sänger/Leadgitarrist Wolf Reinisch gegründet. Von Anfang an widmete man sich musikalisch, wie schon der Name erahnen lässt, melodischem, Bay Area beeinflusstem Speed-/Thrashmetal. Durch ihre Mischung aus Eingängigkeit und Aggression und teils stark hörbarem Punkrock Einschlag heben sich MECHANIX gekonnt von den gängigen Mustern im Thrash Metal ab. Nach zwei EPs in den 90ern erschien 2003 die erste CD „History re-rotten“, die weltweit erstklassige Kritiken erhielt und unter anderem im Rock it! Magazin als die „Beste ihm bekannte Produktion einer unsigned Band“ des Rezensenten bezeichnet wurde.

In Folge ergatterten sich die MECHANIX diverse Sampler Beiträge (u.A. Deathophobia und Thrash till Death) und erspielten sich auf über 300 Konzerten einen hervorragenden Ruf als Live Band. Dabei konnte man zusammen mit Szene Größen, wie Agathodaimon, Godess of Desire, Powervice, oder RAM auftreten.

Nach einigen Besetzungswechseln besteht das Line Up nun seit 2005 konstant in der heutigen Besetzung. Mit dieser wurden auch die folgende Demo-CD „Point of no return“ und das 2010 auf Witch´s Brew erschienene Album „Sonic Point Black“ aufgenommen.

Im Jahr 2012 begaben sich MECHANIX erneut ins Studio um das bisher abwechslungsreichste und zugleich härteste Album der Bandgeschichte aufzunehmen, das nun von Gegentrend Records veröffentlicht wird. „New World Underground“ präsentiert sich mit allen Facetten der Band, von Punk über traditionellen Metal bis hin zu Thrashern der Marke Overkill / Anthrax / Megadeth. Auf den Punkt gebracht: Das Album rockt.

Immer nach ihrem Bandmotto:

MECHANIX is ready to fuck your mind – probably the best fuck you ever had!